Bundesbeauftragter Stasiunterlagen Roland Jahn! Unglaublich. Schreiben vom 27.08.2020